Soziales Miteinander

Soziale Gerechtigkeit bedeutet in erster Linie, Chancengleichheit herzustellen, aber auch Not zu verhindern und sie dort, wo sie entstanden ist, solidarisch zu lindern und zu überwinden.

Zielsetzung der SPD ist es, dass alle Menschen selbstbestimmt leben können und der Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft gestärkt wird. Das Erreichen dieser Zielsetzung ist Kernaufgabe sozialdemokratischer Kommunalpolitik.

  • Soziale Gerechtigkeit

    Soziale Gerechtigkeit

  • Landespolitiker Peter Eichstädt

    Landespolitiker Peter Eichstädt

  • Sozialpolitikerin Birgit Wille

    Sozialpolitikerin Birgit Wille

  • Sozialpolitikerin Gitta Neemann-Güntner

    Sozialpolitikerin Gitta Neemann-Güntner

  • Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen

    Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 

Der Fachkräftebedarf in der Pflege und eine alternde Gesellschaft stellen uns vor große Herausforderungen. Heute wurde im Bundestag das Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG) verabschiedet, um die Situation in der Pflege für Pflegekräfte, Pflegebedürfte und ihre Angehörige zu verbessern.

Nachdem Kathrin Wagner-Bockey die Familienbildungsstätte in Schwarzenbek bereits vor einiger Zeit besucht hatte, hatte sie nun die Gelegenheit, der Familienbildungsstätte Ratzeburg einen Besuch abzustatten. "Ich bin der Einladung der dortigen Leiterin Frau Petra Woelky sehr gerne gefolgt und  ich unterstütze die Arbeit der Familienbildungsstätten Ratzeburg, Lauenburg und Schwarzenbek aus tiefster Überzeugung", betont die Landtagsabgeordnete Wagner-Bockey.

SPD-Initiative findet parteiübergreifend Zustimmung

Ein bundespolitisch momentan sehr aktuelles und in der Bevölkerung mit das wichtigste Thema hat bei der gestrigen Kreistagssitzung auch Einzug in das Lauenburgische gefunden. Die Sozialdemokraten brachten einen Antrag ein, in dem es um die Wohnungsversorgung im Kreis geht, wonach in den kommenden Jahren bis zu 10.000 Wohnungen im Kreis fehlen werden.

Am Dienstag, den 25.09., lädt die SPD-Fraktion Schleswig-Holstein erneut nach Kiel (Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70 zum „Offenen Büro“ ein.

Diskussionsabend in Börnsen mit Prof. Dr. Karl Lauterbach

Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zählte der Diskussionsabend in der Waldhalle Börnsen, zu der die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Börnsen zum Thema ‚Pflege stärken!‘ und mit dem Gastreferenten Prof. Dr. Karl Lauterbach, stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, zuständig für Gesundheit und Pflege, Bildung und Forschung, Petitionen, eingeladen hatte.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018