ASF

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) ist die Frauenorganisation der SPD. Die ASF hat die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel. Sie ist eine von neun Arbeitsgemeinschaften in der SPD, die im organisatorischen Aufbau und im Rahmen der politischen Willensbildung der Partei eine besondere Bedeutung haben. Die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften richtet sich an spezielle "Zielgruppen" der SPD; sie bringen ihre Themen, ihre Positionen und ihre Vorschläge in die Diskussionen der Gesamtpartei ein und werben um innerparteiliche - und natürlich auch um gesellschaftliche - Mehrheiten.

  • ASF: Wer wir sind

    Der ASF gehören automatisch alle weiblichen Mitglieder der SPD an - eine formale Mitgliedschaft, etwa mit Aufnahmeantrag - gibt es nicht. Die › mehr
  • ASF: Was wir wollen

    Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel. Aufgaben der ASF sind: › mehr
  • 1

 

Am letzten Mittwoch traf sich die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF). Neben wichtigen Frauen spezifischen Sachthemen standen Neuwahlen zum AsF-Kreisvorstand auf der Tagesordnung.

Der SPD Kreisverband Herzogtum Lauenburg und die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) laden recht herzlich ein am

Donnerstag, 4. September 2014, 19.00 Uhr in den Schwanenhof, Am Schulsee in Mölln zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema

"Warten auf die Quote ?!"

Auf Einladung der SPD-Frauen im Herzogtum Lauenburg besuchte Ulrike Rodust die Region mit Stationen in Geesthacht, Lauenburg und Schwarzenbek, zudem das Gut Lanken und die Lütauer Süßmosterei.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018