f

Dirk Lambrecht

  • Schriftführer
  • AfA-Kreisvorsitzender
  • in der SPD seit Dezember 2013
  • möchte Menschen für die SPD begeistern
  • Innendienstleiter
  • geb. 1977
  • verbringt gern Zeit am Ratzeburger See: "Erholung pur!"

Im Bereich der Sicherheitspolitik habe ich zwei Interessenschwerpunkte: Zum einen die Proliferation von Massenvernichtungsmitteln und ihrer Trägersysteme. Zum anderen liegt mein Fokus auf dem islamistisch motivierten Terror und den Möglichkeiten, diesen wirksam einzudämmen. Nicht erst seit den Anschlägen in Paris muss klar sein, dass es sich um eine Art der Bedrohung handelt, die mit konventionellen Mitteln alleine nicht zu bewältigen sein wird.

Im Bereich der Sozialpolitik sind mir die Belange behinderter Menschen wichtig. Diese stoßen im Alltag nach wie vor auf eine Vielzahl von Barrieren. Aufgabe von Politik muss es nach meiner Auffassung sein, diese Hindernisse zu erkennen und Wege zu erkunden, wie diese mit politischen Maßnahmen aus dem Weg geräumt werden können.

So erreichen Sie mich
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Auf Einladung der SPD-Kreisvorsitzenden Birgit Wille hat sich der Kreisvorstand der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD neu konstituiert. Birgit Wille: „In der AfA innerhalb der SPD sind die in den Betrieben und Verwaltungen tätigen sozialdemokratischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer organisiert. Zu den Aufgaben der AfA gehört es u.a. die aktive Mitarbeit in Gewerkschaften, Betriebs- und Personalräten sowie Sozialorganisationen zu fördern. Außerdem soll die politische Mitarbeit von Arbeitnehmern verstärkt werden.

Am vergangenen Donnerstag fand in Schwarzenbek wieder ein Neumitgliedertreffen der Kreis-SPD statt. Dazu eingeladen hatten die Kreisvorsitzende Birgit Wille, sowie der Kreismitgliederbeauftragte Dirk Lambrecht. Bei gutem Essen und in gemütlicher Atmosphäre bot sich die Möglichkeit, sich besser kennenzulernen. Die Chance, aktuelle politische Entwicklungen zu diskutieren, wurde ebenfalls ausgiebig genutzt. Die „Neuen“ erhielten zudem ihr Begrüßungspaket.

„Es ist wunderbar, wenn sich junge Menschen für Politik interessieren und dann auch noch aktiv in eine Partei eintreten. Ganz besonderes freut es mich, wenn es die SPD ist“, stellt Birgit Wille, SPD Kreisvorsitzende, am Tag des Ehrenamtes erfreut fest. „Vielfach wird vergessen, dass auch politische Arbeit zum großen Teil ehrenamtlich geleistet wird. Dass nun junge Menschen ihre Zeit und ihr Engagement für die SPD einbringen wollen, ist ein tolles Zeichen“, erklärt Birgit Wille.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2020