f

Gute Bildung

Gute Bildung ist das Fundament für Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit.

Unter dem Motto „kein Kind zurücklassen“ verstehen wir, dass vom Kindergarten bis zum Eintritt in das Berufsleben jeder Mensch die erforderliche Unterstützung und Förderung erhält, die er individuell für die Entwicklung seiner Fähigkeiten und Möglichkeiten benötigt.

Meldungen

Verwundert reagiert die SPD-Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) auf die Ankündigung der CDU-Kreistagsfraktion, das Thema Jugendberufsagentur nach der Kommunalwahl „auf die Tagesordnung setzen“ zu wollen. David Welsch, Kreistagsabgeordneter und Kreisvorsitzender der AfB, bemerkt hierzu: „Da hat die CDU offensichtlich einige Tagesordnungen versäumt zu lesen. Die Jugendberufsagentur steht nämlich schon länger auf zahlreichen Tagesordnungen. Aufgrund eines Kreistagsantrags der SPD-Fraktion.“

Anlässlich der Auszeichnung der Schule am Steinautal in Büchen zur 'Verbraucherschule Gold' durch den Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) erklärt die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer, Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz:

„Schulische Verbraucherbildung stärkt einen verantwortungsbewussten Konsum in der Breite der Gesellschaft und von jungen Jahren an. Sie lässt einen schonenden Umgang mit unseren Ressourcen bewusst werden. Das vielfältige Engagement der Schule am Steinautal, etwa in Zusammenarbeit mit der Abfallwirtschaft Südholstein hat Vorbildcharakter. Ich gratuliere herzlich zur Auszeichnung 'Verbraucherschule Gold'.“

Neue Möglichkeiten einer Schulkooperation von Schülerinnen und Schülern der Tanneck Schule und Schule Steinfeld

Im Artikel 24 der UN Konvention ist festgelegt, dass Menschen mit Behinderungen ein gleichberechtigtes Recht auf lebenslange Bildung und Weiterbildung haben. Trotz aller Lippenbekenntnisse in den Vertragsstaaten geht es in der Umsetzung von Inklusion an den Schulen nur schleppend voran.

Als örtlicher Träger der Jugendhilfe erhält der Kreis Herzogtum Lauenburg im Rahmen des Bundesprogramms „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ bis 2020 jährlich bis zu 150.000 Euro. Hierzu erklärt die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer:

„Frühkindliche Bildung ist ein Grundstein für mehr Chancengleichheit. Ich freue mich, dass auch Bildungsmaßnahmen im Kreis Herzogtum Lauenburg vom Förderprogramm des Bundes profitieren.“

Zu den Änderungsanträgen zum Schulgesetz, mit denen sich der Schleswig-Holsteinische Landtag in dieser Woche in erster Lesung befassen wird, erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Martin Habersaat:

Die Schwarze-Ampel-Koalition ist wild entschlossen, den in der vergangenen Legislaturperiode erreichten Schulfrieden aufzukündigen und an den Gymnasien das Abitur nach neun Jahren zu verordnen.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2019